Das Konzertjahr 2019 steht unter dem Motto: "TOTENTANZ" von Hugo Distler sowie Werken von Heinrich Schütz, Johannes Brahms und Max Reger. Das nächste Konzert findet am 13.07.2019 in der Neuapostolischen Kirche in Eberdingen-Nussdorf statt. Beginn: 19.00 Uhr


Der Kammer- und Konzertchor concerto vocale bietigheim darf sich nicht erst seit dem Gewinn des ersten Platzes des Chorwettbewerbs 2014 in Marbach zu den Spitzenchören der Region zählen.

2003 von seinem Leiter Alexander Letters gegründet, entwickelte sich der gemischtstimmige Chor sehr schnell zu einem über die Region hinaus bekannten Ensemble und hat sich in den vergangenen Jahren im süddeutschen Raum einen exzellenten Ruf erworben.

Concerto vocale bietigheim arbeitet nach semiprofessionellen Maßstäben: die Chorsänger, viele davon selbst Profimusiker und ambitionierte Laien, erarbeiten die Literatur selbstständig, damit in den Proben, die in der Regel ein- bis zweimal im Monat an einem Samstag Nachmittag stattfinden, der gemeinsame Chorklang und die Interpretation der Werke im Vordergrund stehen können.

In den vergangenen fünfzehn Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit hat sich der Chor ein großes Repertoire ersungen, das sich über alle Jahrhunderte der Musikgeschichte hinwegzieht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem unbegleiteten weltlichen und geistlichen a cappella Gesang.

Die stimmliche Weiterentwicklung der einzelnen Sängerinnen und Sänger begleitet seit einigen Jahren mit Erfolg und Leidenschaft die Sängerin und Gesangspädagogin Isabel Petro, die nach Maßgaben des „Singens als Weg zur Mitte“ mit den Sängerinnen und Sängern im Einzel- oder Kleingruppenunterricht arbeitet.

Concerto vocale ist ein gern gesehener Gast in vielen Kirchen und Konzertorten in Süddeutschland und hat zudem in den vergangenen Jahren neue Konzertformate wie musikalische Matinéen, Soiréen und nicht zuletzt die sehr erfolgreichen und beliebten „Musikalischen Spaziergänge“ durch die Altstadt Bietgheims initiiert.

Dabei arbeitet der Chor sowohl mit lokalen Musikern, als auch mit internationalen Sängern, Pianisten und Orchestern (Nationaltheater Mannheim, Kurpfälzer Kammerorchester, Heidelberger Kantatenorchester) zusammen. Zuletzt erklang - zusammen mit dem Oratorienchor Mannheim-Feudenheim - im November 2018 die „Messa da Requiem“ von Guiseppe Verdi in Mannheim.

Wichtig ist allen  Beteiligten neben einem hohen gesangstechnischen und klanglichen  Anspruch auch die unmittelbare emotionale Wirkung der jeweiligen  Chorstücke zu vermitteln.

Bei allen musikalischen Ansprüchen soll  dennoch nicht das Gemeinschaftliche zu kurz kommen; bei gemeinsamen  Pausen während der Proben und beim Feiern nach den Konzerten bleibt auch  Zeit, Kontakt zu pflegen und zu vertiefen.